Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen
genealogy.net Home

Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Göttingen e.V.


Trauregister aus den Kirchenbüchern Südniedersachsens

Unter der Federführung von Karl Heinz Bielefeld entstanden in Zusammenarbeit mit Hans-Werner Diederich und Kerstin Rümenap-Knappe (Teile 1-4), Hans-Heinrich Hillegeist (Teil 2) sowie Erna Leunert und Peter Nietzold (Teil 4) umfangreiche Quellenverzeichnisse für familien- und sozialgeschichtliche Forschungen. Sie stellen eine wichtige Ergänzung der dreibändigen "Trauregister aus den Kirchenbüchern in Südniedersachsens" (Bd. 1: Von den Anfängen bis 1700; Bd. 2: 1701-1750; Bd. 3: 1751-1800) dar, die von Franz Schubert in Zusammenarbeit mit der Genealogischen-Heraldischen Gesellschaft e.V. von 1988-2000 veröffentlicht wurden und zu den Standardwerken genealogischer Forschung in Südniedersachsen zählen. Für die neuen Trauregister der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden wurden Originalkirchenbücher und vereinzelt Zweitschriften ausgewertet, die im Ev.-luth. Kirchenbuchamt Göttingen archiviert werden. Da Franz Schubert die Kirchenbücher der Reformierten und Katholischen Gemeinde in Göttingen nicht berücksichtigte, wurden sie im Teil 3 der Reihe als gesonderter Band ab 1754 und 1781 und im Vorgriff auf spätere Bände bis 1875 bearbeitet. Die Kirchenbücher der Reformierten Gemeinde werden in deren Archiv in Göttingen aufbewahrt (Mikrofiches im Kirchenbuchamt Göttingen). Die Kirchenbücher der katholischen Gemeinde befinden sich im Bistumsarchiv Hildesheim. Die Einträge in den Kirchenbüchern werden in den Trauregistern in verkürzter Form und chronologisch wiedergegeben. Es werden die Namen des Paares und das Datum ihrer Trauung aufgeführt. Soweit in den Kirchenbüchern angegeben, werden Geburtsdaten, Berufe, Angaben zu den Eltern, Herkunftsorte und (zukünftige) Wohnsitze ergänzt. Alle vier Bände der Trauregister verfügen über ein Abkürzungsverzeichnis sowie über ein Namens- und Ortsregister. Im Vergleich mit den Trauregistern von Franz Schubert hat sich die Genealogisch-Heraldische Gesellschaft e.V. für das DinA-4-Format entschieden, um eine bessere Lesbarkeit zu garantieren.

Alle Bände sind ab sofort im Buchshop des BoD - Books on Demand Verlages
http://www.bod.de sowie im Buchhandel erhältlich.