Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

[Genealogy Home (D) / (E)] [What's New] [Allgemeine Hilfe / General Help] [Regional Research (D) / (E)]
Orte des AK-Kyffhäuserkreis
AMF-Arbeitskreis Kyffhäuserkreis

Nausitz

Übersicht:


Politische Zugehörigkeit

  1. Staat:
  2. Land:
  3. Kreis:
  4. Verwaltungsgemeinschaft:

zurück   Seitenanfang


Kirchliche Zugehörigkeit

  1. Evangelische Kirche:
    1. Kirchenprovinz:
    2. Kirchenkreis:
    3. Anschrift des zuständigen Pfarrers:

zurück   Seitenanfang


Kirchenbücher

  1. Evangelische Kirche
    1. Taufregister
      von ... bis ..., z. Zt. verwahrt durch ... in ...
      Kopien/Mikrofilm vorhanden bei ...
    2. Heiratsregister
      von ... bis ..., z. Zt. verwahrt durch ... in ...
      Kopien/Mikrofilm vorhanden bei ...
    3. Sterberegister
      von ... bis ..., z. Zt. verwahrt durch ... in ...
      Kopien/Mikrofilm vorhanden bei ...

zurück   Seitenanfang


Literatur

  1. Über den Ort
  2. Über Einwohner des Ortes

zurück   Seitenanfang


Kurzbeschreibung des Ortes

Im Jahre 1157 wurde Nausitz erstmals urkundlich mit dem Ortsnamen Nuseze erwähnt. Der Name bedeutet "New Sitz" und änderte seine Schreibweise in den folgenden Jahren öfter.
Um 1700 wurde die Kirche von den Rittergutsherren von Greck erbaut.
Den Rittersitz übernahmen um das Jahr 1710 die Grafen von Mansfeld. Diese verkauften das Gut 1721 an die Herren von Werther. 1794 erscheinen die Herren von Römer und letztlich als Besitzer und Kirchenpatrone Freiherr und Freifrau von Münchhausen geb. Römer.
Das Gut umfaßte im 18. Jahrhundert 4,5 Hufe steuerbares Land. Bis 1949 gehörten Ländereien mit einer Gesamtfläche von 128,8 ha zum Gut, diese wurden im Zuge der Bodenreform an landarme Bauern vergeben.
Im Zuge der Separation wurden Verkehrswege neu angelegt. Für Nausitz wurde die Chaussee von Reinsdorf nach Wiehe im Jahre 1868 gepflastert, damit konnte verstärkt Handel betrieben werden. Im 1879 wurden umfangreiche Pflasterarbeitten in den innerörtlichen Nausitzer Straßen ausgeführt.

(aus: "Verwaltungsgemeinschaft Mittelzentrum Artern"
Herausgeber und Redaktion: VG "Mittelzentrum Artern")

zurück   Seitenanfang


Sonstige Internet-Quellen

zurück   Seitenanfang


Letzte Änderung: 03-Aug-00 (UG)
Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite an:
- post@guenther-unger.de - post@guenther-unger.de

URL: .../gene/reg/THU/KYF/nausitz.html