Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

[Genealogy Home (D) / (E)] [What's New] [Allgemeine Hilfe / General Help] [Regional Research (D) / (E)]


Thüringen
AMF Arbeitskreis Kyffhäuserkreis

Die territoriale Vergangenheit der Orte im neuen Kyffhäuserkreis

(Dr. Hermann Vogt, Celle)

Übersicht

zurück   Seitenanfang


Die Orte des seit dem 01.01.1994 bestehenden Kyffhäuserkreises gehörten davor seit 1952 zu den Kreisen Sondershausen und Artern; die Grenze zwischen diesen beiden Kreisen lag östlich von Badra, westlich von Steinthaleben, östlich von Bendeleben, westlich von Rottleben, zwischen Hachelbich und Göllingen, westlich von Seega und östlich von Oberbösa, wobei in der DDR-Zeit der Kreis Sondershausen zum Bezirk Erfurt und der Kreis Artern zum Bezirk Halle/Saale gehörte.

Vor 1945 gehörten die Orte z.T. zu dem Land Thüringen und z.T. zu Preußen; danach soll auch die folgende Aufstellung gegliedert sein. Um eine Vorstellung von der früheren Größe der Orte zu geben, werden die Ortsbeschreibung und die Einwohnerzahlen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts [M.19.J.1] genannt.

Abkürzungen:
Df. = Dorf
Kdf. = Kirchdorf
Pfrdf. = Pfarrdorf

zurück   Seitenanfang


zurück   Seitenanfang


zurück   Seitenanfang


zurück   Seitenanfang


  1. zitiert nach H. RUDOLPH, Vollständigstes geographisch-topographisch-statistisches Orts-Lexikon von Deutschland sowie der unter Österreichs und Preußens Botmäßigkeit stehenden nichtdeutschen Lande.
    Teilband A - K, E. Ernst's Verlag, Zürich, 1868;
    Teilband L - Z, G.H. Friedlein, Leipzig, 1859.
    Bei Orten mit . bei der Einwohnerzahl ist in der Vorlage keine Einwohnerzahl angegeben; Orte mit - dürften damals noch nicht bestanden haben.
    Da die Angaben von K. Güldenapfel (Die evangelischen Kirchenbücher Thüringens; Archiv f. Sippenforschung 8 (1931), S. 4f.) und von E. Machholz (Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen; Mitteilungen der Zentralstelle für Deutsche Personen- und Familiengeschichte e.V. zu Leipzig, 30. Heft, Leipzig 1925) hinsichtlich der kirchlichen Qualität der Orte (Pfrdf./Kdf./Df.) z. T. abweichen, werden deren Angaben zusätzlich in eckigen Klammern angegeben [M = Mutterkirche, d.h. Pfrdf.; T = Tochterkirche, m.E. in der Regel Kdf.; "-" weder Mutter` noch Tochterkirche, d.h. Df. oder Wohnplatz].
  2. siehe auch J. Beger, Die Orte des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt bzw. des Fürstentums Schwarzburg-Sondershausen von A bis Z, Informationsblatt Nr. 5 bzw.Nr. 6 des Thüringischen Staatsarchivs Rudolstadt, Rudolstadt 1994. In diesen beiden Heften wird die Herrschafts- und Gerichtszugehörigkeit jedes einzelnen Ortes beschrieben.
  3. Vgl. H. Eberhardt, Die Geschichte der Behördenorganisation in Schwarzburg-Sondershausen, Jena 1943 (= Zeitschrift des Vereins für Thüringische Geschichte und Altertumskunde, Beiheft 28), S. 54.
  4. zitiert nach H.F.Th. Apfelstedt, Heimathskunde für die Bewohner des Fürstenthums Schwarzburg-Sondershausen, Sondershausen 1. Heft (1854), S. 170; Ortsbeschreibung bei RUDOLPH bisher nicht gefunden.
  5. Die Dörfer Heygendorf, Mönchpfiffel, Schaafsdorf, sowie Bottendorf, Roßleben,Essmansdorf, Schönewerda (siehe unter Amt Wendelstein und Amt Artern) lagen östlich der Helme-Unstrutlinie, d.h. östlich der alten Stammesgrenze zwischen Thüringern und Sachsen; sie gehörten auch nicht zum alten Bistum Mainz, sondern zum Bistum Halberstadt.
  6. Die folgenden Angaben zur Geschichte der Ämter z.T. zitiert nach Gesamtübersicht über die Bestände des Landeshauptarchivs Magdeburg. Band IV. (Quellen zur Geschichte Sachsen`Anhalts 8), Bearbeitet von Hans Gringmuth-Dallmer, Berent Schwineköper, Manfred Kobusch. VEB Max Niemeyer Verlag Halle (Saale), 1972.
  7. Das Gebiet der nachfolgenden Ämter lag von Ausnahmen abgesehen weitgehend außerhalb des jetzigen Kyffhäuserkreises; es werden hier jeweils nur die Orte genannt, die im Kyffhäuserkreis liegen.
  8. s. Fußnote 5.
  9. s. Fußnote 5.
  10. Thüringisches Staatsarchiv Rudolstadt, Schloß Heidecksburg, 07407 Rudolstadt.
  11. Thüringiches Hauptstaatsarchiv Weimar, Postfach 726, 99408 Weimar (Dienstgebäude: Abt. für neuere Bestände: Marstallstraße 2; Abt. für ältere Bestände: Beethovenplatz 3)
  12. Landesarchiv Magdeburg,-Landeshauptarchiv-, Außenstelle Wernigerode, Postfach 61, 38842 Wernigerode (Dienstgebäude: Lindenallee 21)
  13. Niedersächsisches Staatsarchiv, Forstweg 2, 38302 Wolfenbüttel
  14. Sächsisches Hauptstaatsarchiv, Postfach 100 450, 01074 Dresden, (Dienstgebäude: Archivstraße 14)
  15. Thüringisches Staatsarchiv Gotha, Schloß Friedenstein, Postfach 296, 99854 Gotha
  16. Landesarchiv Merseburg, König-Heinrich-Straße 83, 06217 Merseburg
  17. Landratsamt des Kyffhäuserkreises, Kreisarchiv, Postfach 15, 99701 Sondershausen (Dienstsitz: Dickkopf), (Kreisarchivarin Frau Starke); sowie dito Außenstelle Artern, Bergstraße 4, 06556 Artern
  18. Stadtverwaltung Sondershausen, Archiv, Postfach 30, 99701 Sondershausen (Dienstgebäude: Markt 7; Stadtarchivar: Herr Helbing)
  19. Stadtverwaltung Bad Frankenhausen, Archiv, Markt 1, 06567 Bad Frankenhausen
  20. Stadtverwaltung Artern, Ref. Kultur/Archiv, Markt 14, 06556 Artern
  21. Stadtverwaltung Heldrungen, Stadtarchiv, Hauptstraße 49/50, 06577 Heldrungen
  22. Stadtverwaltung Wiehe, Stadtarchiv, Postfach 6, 06517 Wiehe (Dienstsitz: Leopold-von Ranke-Straße 33)

zurück   Seitenanfang


Letzte Änderung: 10-Dec-98 (UG)
Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite an: - post@guenther-unger.de -
post@guenther-unger.de

URL: .../gene/reg/THU/KYF/hist-orte-kyf.html