Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

Canton Graubünden/Grisons (GR)

FLAG
Rätisches Namenbuch (Vol. III): Gedruckte Quellen (Printed Sources)

Introduction and Table of Contents / List of Communities / Abbreviations / Technical Terms / Community Archives / District Archives / Episcopal Bishopric Archive / Remaining Archives / The older church books / Printed sources / Periodicals & Magazines


Gedruckte Quellen: Siglen zum Abschnitt Alträtoromanisch (Seiten 62-63)

Aus Gründen der Lesbarkeit wurden die Quellen zu diesem Abschnitt (es sind wenige und stets dieselben) nicht mit Zahlen, sondern mit Buchstaben angegeben. Es bedeuten also:
Printed Sources: Old Raetoromantsch source documents (pages 62-63)

These alpha-abbreviations are cross-referenced to the old Raetoromantsch source documents they each represent. The source documents and their abbreviations are listed below. Thus:

Brev. Not. 	cf. Indiculus Arnonis.
CDAF 		Codex diplomaticus austriaco-frisingensis, hgg. von J. von Zahn.
		Fontes Rerum Austriac. 2. Abtheil. 31, 35, 36. Wien 1870-71.
CIL 		Corpus Inscriptionum Latinarum. Berolini 1863ss.
CProm 		Codex Promissionum, cf. Libri Confraternitatum 111-397.
Ind. Arn. 	Indiculus Arnonis und breves notitiae salzburgenses,
		herausgeg. von F. Keinz. München 1869.
LCA 		Confraternitates Augienses, cf. Libri Confraternitatum 145-351.
LCF 		Confraternitates Fabarienses, cf. Libri Confraternitatum 358-398.
LCS 		Confraternitates Sangallenses, cf. Libri Confraternitatum 1-144.
Salzb. VB 	Das Verbrüderungsbuch des Stiftes St. Peter zu Salzburg
		aus dem 8.-13. Jahrh., mit Erläuterungen von Th. G. von Karajan.
		Wien 1852.
MGH 		Monumenta Germaniae Historica. Hannover 1826ss.
MGH Necr. 	MGH, Libri memoriales et necrologiae. Nova Series I.
		Hannover 1979.
BUB 		Bündner Urkundenbuch, hgg. durch die Historisch-Antiquarische
		Gesellschaft von Graubünden, bearb. durch E. Meyer-Marthaler
		und F. Perret. Chur 1955ss.
SGUB 		Urkundenbuch der Abtei St. Gallen, hgg. von H. Wartmann.
		St. Gallen 1863-1955.
SUB 		Salzburger Urkundenbuch, herausgegeben von der Gesellschaft
		für Landeskunde I. Salzburg 1898.
STURM 		J. Sturm, Romanische Personennamen in den Freisinger Traditionen.
		Zeitschr. für bayerische Landesgeschiche 18 (1955), p. 61-80.
TB 		O. Redlich, Die Traditionsbücher des Hochstiftes Brixen vom
		zehnten bis in das vierzehnte Jahrhundert. Innsbruck 1886.
TF 		T. Bitterauf, Die Traditionen des Hochstiftes Freising I
		(744-920). Erörterungen zur bayerischen and österreichischen
		Geschichte NF IV. München 1905.
TP 		Max Heuwieser, Die Traditionen des Hochstiftes Passau. Quellen
		und Erörterungen zur bayerischen and deutschen Geschichte.
		München 1930. (Nachdruck: Aalen 1969.)
TR 		Traditionen des Hochstifts Regensburg und des Klosters
		St.Emmeram. Quellen and Forschungen zur bayerischen Geschichte.
		NF 8. München 1943. (Nachdruck: Aalen 1969.)
Trad. Teg. 	P. Acht, Die Traditionen des Klosters Tegernsee 1003-1043.
		Quellen und Erörterungen zur bayerischen and deutschen
		Geschichte NF 9. Teil I. München 1952.
TUB 		Tiroler Urkundenbuch, herausgegeben von F. Huter.
		Innsbruck 1937ss.
USSG 		F. Perret, Urkundenbuch der südlichen Teile des Kantons
		St. Gallen (Gaster, Sargans, Werdenberg). Rorschach 1951-.

Bibliographie (nur auszugsweise) (Seiten 87-110)

Aus der umfangreichen Bibliographie werden nur auszugsweise die Abkürzungen der häufigsten Referenzen angegeben, sofern verwended.

Bibliography (only excerpts) (pages 87-110)

Only excerpts of the large bibliography are listed here: abbreviations of the most common sources, when needed.

Brech.(BRECH.)	J. K. Brechenmacher, Etymologisches Wörterbuch der deutschen
		Familiennamen. Limburg a.d.Lahn 1957.
SId.		Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen
		Sprache. Frauenfeld 1881 ss.

This page is maintained by Pete Mattli. / Last updated : 15 May 2002 (wws)
Please forward any comments and/or additions to this webpage to : WebMasterCH.